Seite von HoKuDu bei Facebook besuchenFacebook
  E-Mail
QUEER.LIFE.DUISBURG Logo   Film - Kultur -
Politik - Party

QUEER.LIFE.DUISBURG 2014

Programmheft Vorderseite

Rückblick

HoKuDu sowie Lesben- und Schwulengruppen aus Duisburg und Moers (LiDu Lesben in Duisburg, SchwuBiLe-Alumni, Schwusos, SLaM) präsentierten die Veranstaltungsreihe "Queer.Life.Duisburg" als 26. schwul-bi-lesbisches Festival in Duisburg - mit 24 verschiedenen Veranstaltungen die bisher umfangreichste Ausgabe.

Allen MitveranstalterInnen, HelferInnen, Sponsoren, Medienpartnern und Anzeigenkunden ein herzliches Dankeschön!

Medienpartner: FRESH Magazin
www.fresh-magazin.de
SCHWULISSIMO
www.schwulissimo.de

Wie die Duisburger Presse die Veranstaltungen ankündigte und was sie hinterher darüber berichtet hatte, ist im Pressespiegel zusammengefaßt.

Neben der Programmübersicht und dem chronologischen Programm im Detail kannst Du hier auch das Online-Programmheft oder das gedruckte Programmheft als PDF-Version auf den Monitor holen.

Der ganz große Publikumsrenner war dieses Jahr nicht dabei. Dafür gab es einen ganzen Sack voll feiner Veranstaltungen. Geradezu als Kleinod entpuppte sich das Konzert des grandiosen US-Sängers DORIAN WOOD im Steinbruch. Samt Band verzauberte er sein Publikum vollkommen. Auch der Comedian Sascha Korf ließ im Grammatikoff die Stimmung überkochen. Die eher praktischen Informationen zu Regenbogenfamilien, dargereicht von der Rechtsanwältin Nebahat Akdag-Ünal, fanden im Kristall regen Anklang. Auch die unterhaltsame Lesung im Bollwerk 107 über eine pädagogische Radtour mit schwer erziehbaren Jugendlichen in Australien kam beim Publikum super an.

Im Programm waren auch drei verschiede Workshop-Angebote, die sich an völlig unterschiedliche Zielgruppen richteten. Zwei davon mußten mangels Publikum ausfallen. Hier bleibt die Frage, ob die Themen nicht interessierten oder ob die Werbung nicht genügend zielgerichtet war. Wer hierzu eine Meinung hat, kann diese gerne mailen oder auf unserer Facebookseite kundtun.

Ganz besonders danken wir dem filmforum für die immer wieder gute Zusammenarbeit. Als Festivalkino hat es unsere Auswahl von fünf aktuellen Filmproduktionen aufgeführt. Erfolgreichster Film war dieses Jahr "PRIDE" mit senstionell über 1100 BesucherInnen in den 17 Aufführungen. Die beiden Filme "DIE POETIN" und "IM NAMEN DES ..." erreichten in je 3 Aufführungen nur 80 bzw. 75 Gäste. Noch schlechter besucht waren leider der Jugendfilm "THE WAY HE LOOKS" und der schweizer Dokumentarfilm mit sehr beeindruckenden Spielszenen "DER KRES". Diese Filme hätten auf jeden Fall mehr Resonanz verdient gehabt.

Wenn dir das Programm gefallen hat, dann denke bitte daran: Nicht nur HoKuDu sondern auch die mitwirkenden Gruppen freuen sich über Verstärkung. Falls das Programm nicht so war, wie du es gerne gehabt hättest, dann teile es uns bitte per Mail oder auf Seite von HoKuDu bei Facebook besuchen Facebook mit. Nur so können deine Ideen beim nächsten Mal ins Programm einfließen.

Mitmachen

Die Liste von VeranstalterInnen hört sich vielleicht nach sehr vielen Leuten an. Das stimmt, wenn alle Veranstaltungen zusammen betrachtet werden. Die Kerngruppe zur Vorbereitung und Organisation des Festivals ist aber eine sehr kleine Gruppe. Die kann Verstärkuing gut gebrauchen. Deine Ideen und deine Unterstützung. Damit ein vielfältiges Festival auf die Beine gestellt werden kann. Und damit die vielen Veranstaltungen optimal beworben, durchgeführt und überhaupt erst finanziert werden können.

Gerne kannst Du auch auf unserer Seite von HoKuDu bei Facebook besuchen Facebook-Seite mitdiskutieren.



HoKuDu HoKuDu - E-Mail   -   Homepage: www.hokudu.de
Letzte Änderung: 09.07.2015
1998-2017 © PiWo Design

Hast Du Ideen, Kritik oder Anregungen? E-Mail uns! Wir sind nicht kommerziell und unser Team arbeitet ehrenamtlich.

Alle Rechte für die hier verwendeten Grafiken und Bilder liegen bei den jeweiligen Eigentümern. Ein Teil des Bildmaterials stammt aus dem Internet.
Sollten durch die Verwendung auf dieser Site Urheberrechte verletzt werden, so bitten wir um entsprechende Nachricht.
Die Grafiken und Bilder werden dann aus den entsprechenden Seiten entfernt.